Grußworte

Grußworte des Königs

Liebe Willicher, liebe Gäste aus Nah und Fern, liebe Schützen.

Wenn es schön ist, vergeht die Zeit immer viel zu schnell, und so ist unser Königsjahr bald schon zu Ende. Wir haben jeden Augenblick unserer unbeschreiblichen Regentschaft genossen. Der Anfang war der Moment, als der Vogel von der Stange fiel. Das erste unvergessliche Erlebnis war die feierliche Krönung. Und so könnten wir noch viele weitere Highlights aufführen, aber das sprengt hier den Rahmen. An dieser Stelle möchten wir unseren beiden Ministerpaaren Jürgen und Kerstin Kothen sowie Klaus und Dany Caris bedanken. Ihr habt uns zu allen Terminen mit viel Freude begleitet und ward uns eine riesen Stütze. Auch unsere Kinder haben das Jahr klaglos überstanden und ordentlich mitgefeiert. Vielen Dank – Ihr seid klasse!
Ebenso danken wir dem Vorstand, unserem Königszug „Hervshahne“, allen Schützen, den Musikern, den Jungschützen sowie allen helfenden Händen für Ihre enorme Unterstützung in den letzten Monaten. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Willicher, die Ihre Häuser und Straßen zum Schützenfest schmücken und uns so unterstützt und gefeiert haben. Jetzt freuen wir uns aber erst einmal auf den letzten Höhepunkt unserer Amtszeit. Gemeinsam mit Euch und Ihnen wollen wir das 133. Willicher Schützenfest feiern.
Am Sonntagmittag werden wir dann schweren Herzens unserem Nachfolger Platz machen. Dem neuen König und seiner Königin wünschen wir eine ebenso tolle und ereignisreiche Regentschaft, wie wir sie hatten.

Es grüßt

Michael III und Tanja I Maaßen

Grußworte des Präsidenten

Liebe Schützenfestgäste, liebe Willicherinnen und Willicher, liebe Schützen,

ich begrüße euch / Sie ganz herzlich zum 133. ASV-Schützenfest!
Wir feiern mit diesem Fest Traditionen, die bis in das Mittelalter zurückreichen: Die Bereitschaft der Bürger, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und sie zu schützen. Sicher – in einem friedlichen Deutschland geht es nicht mehr um Angriffe oder Kriege, aber wir sollten uns eins vor Augen halten: Wir alle haben immer noch die Aufgabe, unsere Gemeinschaft zu schützen – die Älteren und Schwachen, die Kinder und Jugendlichen vor Angriffen oder Vernachlässigung oder unsere Umwelt vor weiteren Schäden. Diese Themen sind aktuell und ich denke, dass unsere ASV-Schützen hier zwar schon viel tun, aber in ihrem Einsatz nicht nachlassen dürfen.
Für mich wird dieses Schützenfest etwas Besonderes: Unsere ASV-Schützen haben mich im März zum Präsidenten gewählt – ein großer Vertrauensbeweis. Ich möchte mich bei meinem Vorgänger Willi Stennes noch einmal für all‘ seine Arbeit bedanken – ich konnte eine geordnete Nachfolge antreten. Uns allen steht aber auch eine große Herausforderung bevor: Wir ändern Abläufe und Orte, weil ja bekanntlich unser bisheriger Parade-Platz, der Markt, umgebaut wird. Der Vorstand und viele beteiligte Schützen haben mit der Stadt Willich eine gute Alternativ-Lösung gefunden – dessen bin ich mir sicher. Der gesamte Vorstand blickt mit großer Erwartung auf das neue Bild – und wie immer mit großer Vorfreude!
Ich lade euch / Sie herzlich ein mit uns zu feiern – Es ist Schützenfest!

Ihr
Joachim Kothen
Präsident des ASV Willich

Grußworte des Bürgermeisters

buergermeisterLiebe Willicherinnen und Willicher, liebe Schützenfestgäste,   

kurz vor den großen Sommerferien feiert der ASV Willich sein großes Schützenfest – das ist immer ein wichtiger Termin: Schützenfeste bedeuten Farbe, Freude, Kommunikation und Fröhlichkeit – denn es ist schön, dass Vereine oder Bruderschaften, die sich immer wieder für die Gemeinschaft einsetzen, auch froh und gesellig mit allen Bürgern feiern und eine unbeschwerte Zeit verbringen können.
Als Bürgermeister sind mir diese Feste wichtig, – denn sie stärken die Gemeinschaft in den Orten und sie verbinden: Es freut mich, dass wir deutlich merken, dass die Schützen-Bruderschaften, -Gesell-schaften und -Vereine aus den einzelnen Ortschaften sich verbinden und sich gemeinsam für die ganze Stadt einsetzen.
Den ASV-Schützen danke ich in diesem Jahr besonders für ihre Bereitschaft, eine tragfähige Lösung für neue Zugwege und Parade-Orte zu finden. Wir brauchen einen schönen Ortskern und der Umbau braucht einfach seine Zeit. Es freut mich, dass Vorstand und die Mitarbeiter in der Stadtverwaltung diesen Weg gefunden haben. Auch ich bin gespannt auf das neue Bild, welches das ASV-Schützenregiment auf der Bahnstraße bieten wird.
An die Bürgerinnen und Bürger möchte ich appellieren: Kommen Sie zu den Paraden, gehen Sie zu den Veranstaltungen ins Festzelt und besuchen Sie die Kirmes auf dem Schützenplatz – es lohnt sich!
Viel Spaß beim Schützenfest!

Josef Heyes                                                                                                                                                                                                                                                                                              Bürgermeister