Grußworte

Grußworte des Präsidenten

willi stennsLiebe Schützenfestgäste, liebe Willicherinnen und Willicher, liebe Schützen,
als Präsident des ASV Willich wünsche ich Euch / Ihnen ein fröhliches und interessantes 132. ASV-Schützenfest.
Unser Fest ist ein „Dorf-Fest“ im besten Sinne des Wortes: Von Freitag bis Montag treffen sich Jung und Alt, Alteingesessene und Neubürger,
Wir feiern die wunderbare Tradition des „schützens“ der Gemeinschaft – die heute Teil einer Stadt mit rund 53 000 Bürgern ist. Unser „Dorf“ Willich ist gewachsen, es hat sich verändert, es hat aber auch gute Traditionen bewahrt. Diese Traditionen möchten die ASV-Schützen allen Interessierten zeigen und erklären. Eine Tradition ist auch die Einheit der Gemeinschaft – diesen Aspekt müssen und wollen wir nach den Ereignissen der vergangenen Jahre stärker beachten und die neu nach Willich gekommenen Bürger in unsere Gemeinschaft integrieren.
In diesem Jahr hat der Vorstand mit den Schützen einiges verändert. Wir feiern am Samstag eine „Schützen-Party“ im Festzelt – nach den traditionellen Elementen und den Königstänzen wird erstmals die Band „just:is“ für die Musik im Zelt sorgen. Veränderungen nehmen wir auch bei den Paraden am Samstag und Sonntag vor – diese Neuerung ist ein Test und der Vorstand ist gespannt, wie der neue Weg bei unseren Schützen und den Zuschauern ankommt.
Einen großen Dank an alle, die sich in die Organisation unseres Festes einbringen: an die Vorstands- und die Stabsmitglieder, an die Mitarbeiter der Willicher Verwaltung, an Polizei und Sanitätskräfte…
Wir sehen uns ab Freitag, 7. Juli, 19 Uhr „im Dorf“
Viel Spaß beim ASV-Schützenfest

Ihr
Willi Stennes
Präsident des ASV Willich

 

Grußworte des Bürgermeisters

buergermeisterLiebe Willicherinnen und Willicher, liebe Schützenfestgäste,
Die acht Schützenfeste sind in unserer Stadt Willich ein Teil der gelebten Traditionen und gleichzeitig ein Anspruch an die Zukunft: Unsere Schützen feiern gerne, aber sie helfen und unterstützen auch gerne – in ihren Bruderschaften und Vereinen und genauso gut im Alltagsleben unserer Stadt.
Als Willicher Bürgermeister erfahre ich immer wieder von Hilfs-Aktionen, die von den verschiedenen Schützen-Bruderschaften und –Vereinen ausgehen oder die von ihnen unterstützt werden – darüber bin ich sehr froh.
Umso schöner ist es auch, dass die Schützen auch feiern können – denn gute Laune und echte Fröhlichkeit gehören zu einem lebenswerten Miteinander in einer Stadt und sind unverzichtbar.
Daher kann ich nur allen ASV- und St. Sebastianus-Schützen, ihren Gästen und denjenigen, die als Anwohner und Bürger das Fest erleben, ein paar schöne und fröhliche Tage im Ort wünschen. Gerne werde ich zu den Paraden und ins Zelt kommen. Die Gespräche mit den Bürgern bei diesen Gelegenheiten sind auch für einen Bürgermeister aufschlussreich und können in die Alltagsarbeit einfließen.
Herzlich willkommen heiße ich auch zum 25. Jahrestag der Schließung der Kitchener-Barracks der Royal Engineers die britischen Soldaten zu ihrer Wiedersehensfeier in unserer Stadt Willich.
Viel Erfolg wünsche ich dem ASV für das neue Konzept am Samstagabend – denn auch Veränderungen können Traditionen beleben und aktuell halten.

Josef Heyes                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Bürgermeister